Saarländischer Kanu-Bund ehrte seine erfolgreichen Sportler

Foto: Jens Klatt

Klingt gut, Weltmeister, Bronzemedaillengewinner bei Europameisterschaften, jede Menge Deutsche Meister und viele Topplatzierte bei nationalen und internationalen Regatten im Saarland zu haben. Die saarländischen Kanuten blickten Ende Januar im Bootshaus der Undine Saarlouis auf eine erfolgreiche Saison 2014 zurück, ob in den beiden olympischen Disziplinen Kanu-Rennsport und Kanu-Slalomsport, in der jüngsten technischen Disziplin Freestyle oder im Drachenboot- und Wanderbootsport. Darüber freuten sich die beiden Vorsitzenden des Saarländischen Kanu-Bunds e. V. SKB, Armin Thirion und Walter Teusch, bei der diesjährigen Sportlerehrung.

 

Einige Highlights

Die erst 16-Jährige Emma Schuck vom Saarbrücker Kanu-Club ist nicht nur amtierende Deutsche Meisterin im Freestyle bei den Juniorinnen, sondern holte als einzige deutsche Sportlerin bei der letztjährigen Europameisterschaft in der Slowakei eine Medaille mit dem 3. Platz.

International erfolgreich war auch der Rennsportfahrer Marvin Frick. Der deutsche Vizemeister im Einer und Zweier gehört im Kanumarathon auf einer Strecke von 30 km bei der Europa- und Weltmeisterschaft mit zu den 12 besten Fahrern. Denis Kasper und Georg Schaab zählen mit ersten und zweiten Plätzen bei der Deutschen Meisterschaft in München ebenfalls mit zu den erfolgreichen Rennfahrern aus dem Saarland.

Während die besten Kanu-Rennfahrer aus Saarlouis und Dillingen kommen, ist die Hochburg für den Kanu-Slalomsport Saarbrücken und Merzig. Dirk Fuhrmann wurde Vizemeister bei der Süddeutschen Meisterschaft Kajak 1 und Jörg Blees bei den German Masters Platz 3 im Kajak 1, beide vom Saarbrücker Kanu-Club.

Die Drachenbootfahrer aus Saarlouis, Merzig und vom Drachenbootverein Saar, Thierry Gebhardt, Wendelin Rößler, Hans-Werner Scheid, Heidemarie Würzer und Elisabeth Rauch, waren bei der Weltmeisterschaft in Polen erfolgreich und holten in der Nationalmannschaft im 10er und 20er Boot auf der Kurz- und Langstrecke erste, zweite und dritte Plätze.

Bester Wanderfahrer wurde Peter von Fleischbein und beste Wanderfahrerin Margit Koch, beide aus Saarbrücken.

 

Weit über 2.000 Paddler aus dem Saarland sind im Saarländischen Kanu-Bund und Landessportverband über zwölf Vereine entlang der Saar und Mosel organisiert.

Weitere Infos: www.kanu-saar.de