Trainingsbetrieb eingestellt

Liebe Vereinsmitglieder,

 

im Zuge der Ausbreitung des Cornavirus und der daraus resultierenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens, hat der Vorstand beschlossen ab sofort alle Trainings einzustellen. Der komplette Trainingsbetrieb ist untersagt. Wer dennoch aufs Wasser geht, tut dies auf eigene Verantwortung.

 

Wir melden uns, wenn der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen wird.

 

Der SKB hat auch alle Gemeinschaftsfahrten bis auf weiteres abgesagt.

 

Wir bedauern diese Maßnahmen sehr und hoffen auf euer Verständnis. Wir freuen uns, wenn wir gemeinsam durch diese drastischen Maßnahmen die weitere Ausbreitung der Pandemie eindämmen können und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen bei uns.

 

Bleibt gesund und achtet auf Euch.

 

Euer Vorstand

 

Jahreshauptversammlung abgesagt

Liebe Kanutinnen und Kanuten,

 

aufgrund der momentanen Situation wegen des Coranavirus und besorgter Anrufe von Mitgliedern wird die Jahreshauptversammlung des SKC am Freitag, 13. März, auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Es handelt sich hierbei um eine reine Vorsichtsmaßnahme. Es liegt derzeit weder ein Fall vor noch besteht der Verdacht bei irgendeinem Mitglied.

Der Vorstand bleibt bis auf Weiteres geschäftsführend im Amt. Einen neuen Termin werden wir rechtzeitig bekanntgeben.

Ein weiterer Hinweis für unsere Kanuten, die gerne in Frankreich auf Wildwasser unterwegs sind. Die Behörden in Baden-Württemberg drängen darauf, das südliche Elsass als Hochrisikogebiet für Coronaerkrankungen zu erklären. Das Département Haut-Rhin gilt als die am stärksten betroffene Region Frankreichs. Wir bitten euch, das bei eventuellen Fahrten zu beachten.

Das Anpaddeln haben wir aus Hochwassergründen ebenfalls abgesagt und werden es zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.

 

Ich hoffe auf euer Verständnis.

 

Mit sportlichen Grüßen

Armin

Saarländische Kanuten geehrt

Saarländische Kanuten geehrt

Nachwuchssportler machen Hoffnung
Im saarländischen Kanusport gab es in der vergangenen Saison durchweg gute Ergebnisse. Besonders der Nachwuchs in den olympischen Disziplinen Kanurennsport und Kanuslalom gibt Anlass zur Hoffnung. Sogar die Trendsportart Stand-up-Paddling stellt den Deutschen Meister in der Altersklasse U10. Darüber freute sich das Präsidium mit Peter Loris, Jörg Theis und Stefan Thirion vom Saarländischen Kanu-Bund bei der Sportlerehrung Anfang Februar im Vereinshaus des Saarbrücker Kanu-Clubs.

Kanurennsport
Im Kanurennsport gehen inzwischen wieder einige hoffnungsvolle Talente aus Dillingen und Saarlouis an den Start. Im Schülerbereich sorgten Nora Wortmann, Anna Gammel, Tom Reuter und Fynn Reichert allesamt aus Dillingen sowie Fynn Reichert und Lilli Simon aus Saarlouis für erste, zweite und dritte Plätze auf der Süddeutschen Meisterschaft im Mehrkampf und auf der 2.000 m Langstrecke.
In der Leistungsklasse sicherten sich Lukas Reichert und Marius Wortmann im Kajak 2 und 4 über die 1.000 m Distanz den zweiten und dritten Platz bei der Süddeutschen Meisterschaft.
Trainer und Rennsportwart Torsten Reuter zeigte mit den Titeln im Kajak 1 auf den kurzen Renndistanzen bei den German Masters, den Europäischen Masters in Turin und der Weltmeisterschaft in Ungarn nochmals sein ganzes Können.

Kanuslalom
Saarländische Hochburg für den Kanuslalom sind Merzig und Saarbrücken. Anastasia Pagel und Luisa Bürner vom KC Merzig sicherten sich im Canadier 2 der Juniorinnen den zweiten Platz auf der Süddeutschen Meisterschaft. Auf der Deutschen Meisterschaft paddelte Bürner als Vierte ins Ziel. Sophie Staudt und Franziska Granzow vom SKC Saarbrücken wurden auf der Süddeutschen Meisterschaft zweite im Kajak 1 im Team. Außerdem wurde Granzow dritte bei der Deutschen Meisterschaft der Damen im Slalom Extrem und fuhr ins Achtelfinale der Weltmeisterschaft U 23. Geehrt wurden außerdem die Altmeister Jörg Blees  u. a. als erster bei den European Masters im Kajak 1 Team sowie Slalomwartin Birgit Fassbender aus Merzig.

Drachenbootsport
Im Drachenbootsport nahm stellvertretend als Trainer und Fahrer Andreas Reichert aus Völklingen die Ehrung entgegen. Im Zehnerboot erreichte die Mannschaft den 3. Platz im Mixed über 200 m bei der Deutschen Meisterschaft.

Kanuwandern
Erfolgreichste Wanderfahrer waren Jörg und Andrea Theis aus Völklingen. Silber holten Daniela Scheyda und Horst Scholz aus Saarbrücken. Außerdem gab es Bronze für die Slalomfahrerin Franziska Granzow für über 600 gepaddelte km.

Stand-up-Paddling
Der jüngste Deutsche Meister kommt aus Dillingen. David Kraus wurde im Sprint, in der Technik und auf der Langstrecke in der Altersklasse U10 jeweils erster im Flachwasser. Im Wildwasser belegte Maurice Eickhoff in der Leistungsklasse Platz 2 auf der Kurzstrecke und Platz 3 auf der Langstrecke bei der Deutschen Meisterschaft.

Rund 1.900 Paddler aus dem Saarland sind im Saarländischen Kanu-Bund und Landessportverband über zwölf Vereine entlang Saar und Mosel organisiert.

Weitere Infos: www.kanu.saarland

Jahresende

Der Saarbrücker Kanu-Club wünscht allen Mitgliedern und Freunden schöne Weihnachten und einen glückliches neues PaddelJahr